Schießsportabteilung  St. Joseph-Westenholz

 


 Gemeinsam mit


bieten wir ein weiteres attraktives Freizeitangebot

 

für Menschen mit Sehbeeinträchtigung an:


Sportschießen mit dem Optronikgewehr

- treffsicher nach Gehör -

 

Als erste Bruderschaft in Ostwestfalen bieten wir auch sehbehinderten Schießsportlern die Möglichkeit ihr Hobby auszuüben. Herzstück der neuen Anlage ist eine Optronik der Firma Swarowski, die, wie die Zieleinrichtung anderer Gewehre auf dem Lauf eines Luftgewehres montiert wird. Eine optische Auswerteinheit wandelt das einfallende Licht in einen, in der Höhe variablen Ton um. Das Signal hört der Schütze über einen Kopfhörer. Der höchste Ton zeigt an das das Zentrum der Schießscheibe anvisiert ist. Nun ist es wichtig, das Gewehr ruhig zu halten und bei einem längeren anhaltendem Ton den Schuss zu lösen. Ergänzt wird die Anlage noch um eine speziell erforderliche Beleuchtung. Außerdem sind die Farben der Schießscheiben vertauscht, das Zentrum ist hell und der Außenring dunkel. Ebenso wie die Sehenden brauchen die Optronik-Schützen eine ruhige Hand und einen festen Stand. Die Initiative zu dieser Anschaffung ging von Helga Lübbers aus, selbst eine begeisterte Sportschützin die durch eine Netzhauterkrankung ein eingeschränktes Sehvermögen hat, und daher ihr Hobby fast schon abgeschrieben hatte. Schnell für diese Idee begeistern konnte Sie Ihren Ehemann und 2. Brudermeister Heiner Lübbers, sowie den 1. Brudermeister Johannes Stollmeier und die Schießmeister Frank Schuster und Markus Meier. Finanziert wurde die ca. 1500,-- Euro teure Optronik von der Stadt Delbrück. Ebenfalls von der Idee begeistert, spendete der stellvertretende Oberst und Unternehmer Uwe Erkelenz gleich noch ein passendes Luftgewehr für Links- und Rechtsschützen. Alle interessierten Schützen und Schützinnen können auf der Westenholzer Schießanlage im Sport- und Begegnungszentrum jeden Montag ab 19.30 Uhr unter sachkundiger Anleitung trainieren.

  

 

  

zurück


Copyright © Schützenbruderschaft St. Joseph Westenholz